Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Der Alltag ist gerade nicht mein Freund. Er hat mich fest im Griff und längst die Kontrolle in meinem Leben übernommen.
Offen gestanden: Ich suche einen Ausweg, eine kleine Flucht in Entspannung und Quality Time....

Aber kurz mal vorab: Darf ich mich vorstellen? - Ich bin Linda, 25 Jahre alt und arbeite als Musikerin und freie Journalistin. Ich bin beruflich bedingt andauernd überall, nur nie zu Hause und das ist einerseits super aufregend, aber für den Körper anstrengend. Viel freie Zeit finde ich im Kalender nicht, ich hole mir meine Kraft durch kleine Wochenendreisen zurück.  Genau das habe ich nun wieder vor!

Über Freunde bin ich auf das Landhaus Stricker auf der schönen Insel Sylt aufmerksam geworden. Sylt um diese Jahreszeit? Egal wie das Wetter ist, das Landhaus besticht durch ein Angebot, durch welches das Wetter absolut nebensächlich wird: Frühstück bis 14:00Uhr (nennt man das nicht Mittagessen? I LOVE IT), Spa, Fitnessbereich, Sterneküche und stylische Bar.

Genau dort geht die Reise hin und es wird noch besser: meine beste Freundin reist mir hinterher, leider erst einen Tag später, aber 24 Stunden nur für mich sind sicher Balsam für die reizüberflutete Seele.

Von Düsseldorf aus fliegt airberlin direkt nach Sylt, es ist somit eine super angenehme, kurze Reise. Ich werde mit dem strahlenden Lächeln der Empfangsdame begrüßt und auf mein Zimmer geführt. Sie erklärt mir, dass jedes der Zimmer individuell und mit viel Liebe von Kerstin Bodendorf eingerichtet wurde, doch die Erklärung wäre nicht nötig gewesen – man sieht es auf Anhieb. Ich liebe den maritimen Flair der Inneneinrichtung, der sofort nach Sylt und Urlaub aussieht. Es ist einfach ein anderes Gefühl, ob man in ein großes, anonymes Hotel eincheckt oder in ein Hotel wie das Landhaus Stricker, das mit Herz und Seele betrieben wird. Man fühlt sich direkt ein bisschen wie zu Hause, nur in einer wesentlich entspannteren und sorgenfreien Variante.

Der Himmel ist blau-grau und es regnet nicht. Ein perfektes Wetter, um sich vom Hotel ein Fahrrad zu leihen und einfach nur durch die Gegend zu fahren. Die frische Luft füllt meine Lungen und prompt wird mein Kopf wieder klarer. Es ist nicht weit bis Westerland und hier gönne ich mir einen Spaziergang am Strand.

Doch mein Tageshighlight wartet am Abend auf mich: ich gönne mir einen Ausflug in die Welt der Cuisine und Holger Bodendorf zaubert in der Küche. „Dinner for One“ im Restaurant SIEBZEHN84. Allein essen zu gehen war schon immer etwas, was ich mir von Zeit zu Zeit gerne gönne. Man konzentriert sich nur auf sich selbst, lässt jeden Bissen auf der Zunge zergehen, lässt sich ewig Zeit beim Essen und kommt einfach runter.

In der Miles Bar erkläre ich vor dem Abendessen „Prosecco mit Himbeere“ zu meinem Lieblings-Aperitif und schon werde ich zu Tisch gebeten.

Ich will nicht zu viel darüber verraten, was genau auf dem Teller landete, denn das wechselnde Menü ist stets für eine Überraschung gut. Außerdem ist es so schwer, dem Erlebnis mit Worten gerecht zu werden, ich finde man muss es selbst erleben und schmecken. Aber nur so viel: es war großartig.

Mein persönliches Highlight ist und bleibt jedoch ein ganz besonderer Moment, an dem Holger mich eingeladen hat, einen Blick in die Küche zu werfen. Wüsstet ihr, wie es am Arbeitsplatz eines Sternekochs aussieht? Nein, ich vorher auch nicht. Ich glaube in meinem nächsten Leben werde ich auch Koch. Oder vielleicht fange ich jetzt noch damit an (geht das noch?).

Es muss doch ein sensationelles Gefühl sein, mit der Kunst, die man auf den Teller bringt, auch noch so viele Menschen beglücken zu können?

Holger ist jedenfalls ein Kumpel-Typ und hat nichts, mit einem arroganten Star-Chef zu tun, der alle paar Minuten an seine Auszeichnungen erinnert. Ich finde es super sympathisch, wenn man sich auf sich selbst nicht zu viel einbildet, auch wenn man allen Grund dazu hätte. Lange Rede – kurzer Sinn: es war ein ganz besonderer Abend und ich habe genau das geschafft, wofür ich hergekommen bin: ich habe an nichts und niemanden gedacht und nur den Moment genossen.

Morgen kommt Isabel, meine beste Freundin. Wir haben einen Spa-Tag eingeplant und mit einem Lächeln auf den Lippen falle ich in einen nahezu komatösen Inselschlaf und Träume von Garnelen und Prosecco.

...to be continued.

 

 

Hallo und Happy New Year von der schönen Insel Sylt!
Als wäre das alte Jahr nicht schon spektakulär zu Ende gegangen, wartet nun direkt zu Beginn von 2017 ein ganz besonderes Highlight auf uns: wir freuen uns auf das 18. Internationale Gourmet Festival auf Sylt und schon in dieser Woche ist es soweit!

Zum 18. Mal versammeln sich Spitzenköche, Winzer und vor allem Gourmet-Liebhaber um sich und ihre Sinne von den vielen Köstlichkeiten berauschen zu lassen.
In diesem Jahr findet das Festival vom 18.-21. Januar statt und steht unter dem Motto „Island meets Island – Die Besten der Besten aus dem Mittelmeer“. Na, wenn das nicht bereits die Garantie für ein einzigartiges Geschmackserlebnis ist?

Im Landhaus Stricker erwarten euch gleich zwei ganz besondere Events.

Doch vorab eine wichtige Information: Ein Chef der Relais Châteaux-Familie bekommt die höchste Auszeichnung verliehen, wenn er den Titel des "Grand Chefs" tragen darf. Diesen tragen sowohl Holger Bodendorf, als auch der extra für das Festival angereiste Kevin Bonello, der wegen seiner frischen und kreativen Küche als einer der besten Köche des Mittelmeers benannt wird.
Wenn zwei Grand Chefs zusammen am Herd stehen und ein Menü kreieren, wird gewiss etwas Großes dabei entstehen.

Am Donnerstag den 19. Januar findet der „NEVER SMOKE ALONE"-Abend im Landhaus Stricker statt, an dem Küchenchef Kevin Bonello und Holger Bodendorf in Teamarbeit ein 6 gängiges Menü zubereiten. Kevin Bonello erfüllt die mediterrane Komponente, unter dessen Motto das Festival steht und wird uns mit seinen Kochkünsten der mediterranen Küche verwöhnen.

Wie der Name bereits impliziert, geht es an diesem Abend jedoch nicht "nur" um's Essen. Denn das Event wird mit exklusiven Zigarren der Marke Carlos André abgerundet.

Am Freitag den 20. Januar geht es direkt in die zweite Runde, denn Bonello meets Bodendorf steht an diesem Abend unter dem Motto "TASTE OF MALTA". Kevin Bonello ist Küchenchef des Restaurant De Mondion auf Malta und bringt somit einige exquisite Rezepte seiner Heimat mit nach Sylt. Wir sind selbst schon sehr gespannt, was sich die beiden ausgedacht haben und wie wunderbar die Kochkünste der Grand Chefs miteinander harmonisieren.

Zudem dürfen wir uns an beiden Abenden über eine feine Weinbegleitung freuen, denn diese liegt in den besten Händen: Vito Palumba General Manager vom Antinori Weingut Tormaresca begleitet euch mit Wein & fachkundigen Auskünften zur jeweiligen Auswahl durch den Abend. 

Und zu guter Letzt: Landhaus Stricker knows how to party: in altbewährter Tradition findet am finalen Abend eine große Kitchenparty im Landhaus Stricker statt, bei der den Gästen ab 20:00 Uhr die Türen weit offen stehen.

Weitere Information findet ihr auf der offiziellen Seite des Gourmet Festivals. Wir freuen uns sehr auf euch und ein rauschendes Fest und viele glückliche, herrlich gesättigte Gäste.

 

 

HB und Torres

Es ist soweit: das Landhaus Stricker bekommt seinen ganz eigenen Blog auf dem ihr euch über aktuelle Events informieren und ab und an in die Welt vom Landhaus und Holger Bodendorf abtauchen könnt.

Welch besseren Aufhänger für den Auftakt könnte es den geben, als die anstehende Kooperation mit dem renommierten Weingut von Miguel Torres? Wir werden unser Restaurant in eine echte spanische Bodega verwandeln, um euch in mit einem kulinarischen Erlebnis der besonderen Art zu verzaubern.

Wir werden euch in gänzlich neuem Anstrich auch in die Welt von Miguel Torres verführen. Miguel Torres ist ein Weingut mit Sitz in Barcelona, der Hauptstadt von Katalonien, und ist durch seine Weine und Brandys weltberühmt geworden. Seit 1870 gehört Miguel Torres zu den ganz Großen in der Welt der feinen Weine.

Den Namen verdankt das Unternehmen Miguel Torres Carbo, der seinerzeit entscheidend zum Wachstum des Unternehmens beitrug. Ein Familienunternehmen, das es über die Jahre hinweg nach wie vor schafft, Weine mit Perfektion zu produzieren und seinen Liebhabern auf der ganzen Welt gerecht zu werden. In jeder Flasche spürt man die Leidenschaft, die einen echten Spanier ausmacht. Einmal probiert – nie mehr vergessen. Soviel können wir verraten.

Aber zurück nach Sylt: Das Landhaus Stricker richtet für euch ein Pop-Up-Restaurant ein in dem ganze zwölf Tage lang das Restaurant BODENDORF’s in die einzigartige BODEGA TORRES verwandelt wird. Es wird ein speziell für diesen Anlass kreiertes Menü geben, das sich dem Motto getreu natürlich aus spanischen Spezialitäten zusammensetzt. Es wird ein Zusammentreffen zweier Welten sein, die jedoch wunderbar miteinander harmonieren. Freut euch auf Tapas, Fischgerichte, auf eine raffinierte Paella, auf Iberico-Schwein und ein spanisches Dessert. Jede Wette – so viel Spanien hat Sylt selten zuvor erlebt.

Natürlich ist das nicht alles, schließlich bringen unsere Gäste etwas ganz besonderes mit: Miguel Torres rundet das Erlebnis durch eine Auswahl der wunderbaren Weine des Hauses ab. Im Vorfeld haben wir etliche Weine verkostet und dabei darauf geachtet, dass sie allesamt den Geschmack der Gerichte komplementieren.

Wir wollen schließlich nicht „irgendeinen“ Wein zum Essen servieren, sondern wollen euch mit allen Sinnen nach Spanien entführen –  das Erlebnis soll perfekt sein.

Wir freuen uns auf euch!

siebzehn84

Hotels mit Hotelbewertungen bei HolidayCheck